Die Bratwurst

Die Bratwurst wird in erster Linie aus Schweine- oder Kalbsfleisch hergestellt und existiert in roher oder gebrühter Form. Verbreiteter ist die gebrühte Form, wie sie oft am Bratwurststand erworben werden kann. Bereits die alten Griechen wussten eine gute Bratwurst zu schätzen. Homer beschrieb in seiner Odyssee, wie mit Fett und Blut gefüllte Ziegenmägen auf heißen Kohlen zubereitet wurden.Bereits die alten Griechen wussten eine gute Bratwurst zu schätzen. Homer beschrieb in seiner im 8. Jahrhundert vor Christus entstandenen Odyssee, wie mit Fett und Blut gefüllte Ziegenmägen auf heißen Kohlen zubereitet wurden. Das erste Bratwurstrezept findet sich im ersten römischen Kochbuch von Apicus. Im Verlauf der Geschichte taucht die Bratwurst immer wieder auf und ist dabei oft Inhalt von Gedichten und Liedern. Sogar Goethe entdeckte die Vorzüge der Nürnberger Bratwurst und ließ sie sich per Post nach Weimar schicken. Heute ist die Bratwurst beliebt wie nie zuvor. Tatsächlich gibt es diverse Bratwurst-Vereine und 2006 wurde sogar ein Bratwurstmuseum eröffnet.

Die Bratwurst wird in erster Linie aus Schweine- oder Kalbsfleisch hergestellt und existiert in roher oder gebrühter Form. Verbreiteter ist die gebrühte Form, wie sie oft am Bratwurststand erworben werden kann. Sie lässt sich einfacher zubereiten und wesentlich länger lagern. Im Gegensatz dazu müssen rohe Würste spätestens einen Tag nach ihrer Herstellung verkauft und verzehrt werden. Doch bieten sie auch einen Vorteil: Sie können bei der Zubereitung mit vielen speziellen Zutaten versehen und so jedem Kundenwunsch angepasst werden.

Je nachdem, aus welcher Gegend die Bratwurst kommt, finden sich auch außergewöhnliche Geschmacksbetonugen durch Gewürze in jeder Wurst. So stechen Kümmel und Knoblauch bei der Thüringer Bratwurst hervor, während es den Nürnbergern nicht an Majoran mangelt. Generell werden Bratwürste mit Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel und Majoran gewürzt und zum Beispiel mit Knoblauch oder Kardamom verfeinert.

Zubereitet wird die Bratwurst fast immer auf einem Grill. Man kann sie aber auch in der Pfanne braten oder frittieren. Dabei sind gebrühte Würste relativ schnell verzehrfertig. Rohe dagegen erfordern bei der Zubereitung ein wenig Kunstfertigkeit, damit sie gut durchgegart sind und nicht anbrennen.

Der Markt bietet viele verschiedene Wurstarten: Besonders bekannt sind dabei die Thüringer Rostbratwurst, die Nürnberger Rostbratwurst und die Rostocker Bratwurst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *