Die Bratwurstschnecke

Kinder mögen Bratwurstschnecken wegen ihrer unterschiedlichen Formen und Größen, dabei bleibt das Grundrezept für die normale grobe Bratwurst immer gleich.

Deutschland ist für seine Wurstspezialitäten in großer Auswahl in der ganzen Welt bekannt. Bratwurst und Grillwurst gibt es in unzähligen Varianten. Bratwürste gibt es fein und grob im Naturdarm oder ohne Darm. Neben Schweinefleisch kommt auch Rindfleisch, Kalbfleisch und Geflügel in den Würsten vor. Zur Bratwurst wird die Wurstspezialität, weil sie aus klein gehacktem Fleisch besteht. Dabei tragen Würste entweder so bekannte Bezeichnungen wie Thüringer Rostbratwurst und Nürnberger Rostbratwurst oder sie kommen als regionale Spezialitäten (Currybratwurst, Böhmische Weinbratwurst) und einfache Bratwurstschnecke auf den Grill.

Die Rostbratwurst oder Norddeutsche Bratwurst ist von der gleichen Konsistenz wie die grobe Bratwurstschnecke. Es handelt sich dabei um eine Brühwurst aus mehreren Arten von Schweinefleisch. Als Zutaten für Bratwurst werden mageres Schweinefleisch, Schweinebauch, Speck, Salz, Pfeffer und Zucker sowie verschiedene Gewürze (Majoran, Muskat, Kümmel, Senf) benötigt. Welche Gewürze und Zutaten in eine Bratwurst kommen, hängt vom jeweiligen Hersteller ab. Teilweise wird neben Schweinefleisch rund 15 Prozent Rinder- beziehungsweise Kalbsfleisch verwendet.

Die Bratwurstmischung für die grobe Bratwurstschnecke hat eine gröbere Struktur von etwa fünf Millimeter. Sie wird in gereinigte ausgekochte Schweinedärme abgefüllt. Am besten man genießt Bratwurst und Bratwurstschnecke direkt vom Grill. Dabei präsentiert sich eine gewickelte Bratwurstschnecke mit besonderer Optik am Grill. Eine Bratwurstschnecke sieht nicht nur wohlschmeckend aus, je nach Größe reicht sie für mehrere Personen. Bratwurste werden in der Mehrzahl in Fleischereien oder größeren Betrieben industriemäßig hergestellt. Maschinen (Fleischwolf, Cutter) erleichtern die Herstellung des Bräts. Ein Fleischwolf lässt sich mit unterschiedlichen Lochgrößen bestücken. Das Ergebnis ist dann entweder grobe oder feine Bratwurst.

Bratwurstschnecken oder generell Wurstspezialitäten können natürlich auch zu Hause hergestellt werden. Eine Küchenmaschine sowie Fleisch und Gewürze sind leicht zu beschaffen. Für das Abfüllen der Wurst gibt es im Fleischereibedarf passende Natur- oder Kunstdärme. Für eine Bratwurstschnecke muss lediglich ein langes Darmstück gefüllt und entsprechend gewickelt werden. Damit die Würste haltbar bleiben, kommen Sie zum Brühen in heißes Wasser (15 Minuten bei 75 Grad). Nach dem Brühen hat auch eine Bratwurstschnecke die nötige Konsistenz um ohne weitere Hilfsmittel in ihrer gewickelten Form zu bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *