Würstchen grillen mit Holzkohle

Wenn es um Methoden des Grillens geht, machen nicht nur Neulinge Fehler. Auch selbstausgewiesene Experten verbrennen sich im wahrsten Sinne des Wortes gerne mal die Finger an der wichtigen Frage „Wie grille ich meine Würstchen richtig?“ Nur derjenige, der die Grundlagen des Grillens aus dem Effeff kennt, kann vom Lehrling zum Grillmeister aufsteigen. Die Voraussetzung: Die richtige Kohle und der richtige Grill müssen her. Wir haben Tipps für das perfekte Grillerlebnis.

Der Grill

Mit dem Grill entscheidet man sich nicht nur für ein Modell, sondern gleichzeitig auch für die Art und Weise, mit der das Fleisch zubereitet wird: Elektro-, Gas- oder Kohle sind hierbei zu unterscheiden.

Der Elektrogrill funktioniert, wie es der Name bereits nahelegt, nur mit Strom. Der Nachteil ist deswegen auch die Abhängigkeit von der Steckdose, denn für spontane Grills im Park ist ein solcher Grill nicht geeignet. Hinzu kommt: Obwohl viele auf gute Grillergebnisse schwören, steht für den Experten Markus Hornschu von der Kasseler Grillakademie dezidiert fest: „Der Elektrogrill ist einfach die schlechteste aller drei Varianten.“

Der Gasgrill hingegen gewinnt mittlerweile immer mehr Grillfreunde für sich. Und im Gegensatz zum Elektrogrill zeigen sich auch fortgeschrittene Griller begeistert. Der Vorteil: Die Würstchen können bequem mit allen zur Verfügung stehenden „Spielarten“ des Grillens zubereitet werden: direkt oder indirekt, spielt dabei keine Rolle, außerdem kann man einen Wok benutzen und einen Hähnchengriller einbinden. Zudem ist für Grill-Unerfahrene die Bedienung eines Gasgrills um einiges leichter.

Der Klassiker ist der Kohlegrill. Und in dieser Runde der Grillgiganten der Gewinner. “Die wahren Männer lieben einfach Feuer und Hitze, und der Jäger und Sammler kommt da zum Tragen”, so Hornschu. Kohle muss es also sein, und wer sich beim Grillen seiner Würste ganz gezielt für qualitativ hochwertige Holzkohle und die renommierten Weber Grills von Edingershops entscheidet, ist schon mal auf dem besten Weg.

Die Kohle

Kokeln soll es richtig im Grill, und zwar mit Holzkohle und Briketts (zu denen am liebsten viele Grill-Neueinsteiger greifen). Beide Arten bestehen aus bereits verbranntem Holz und haben den Vorteil, dass es im Vergleich zu normalem Brennholz zu einer geringen Rauchentwicklung kommt. Briketts sind in gleichmäßige Formen aus Holzkohle und Bindemitteln gepresste Stücke. Ihr Vorteil gegenüber der normalen Kohle ist die gleichmäßige Verteilung im Grill, was damit einhergeht, dass ein ebenso gleichmäßiges Glutbett entsteht. Holzkohlestücke hingegen entwickeln eine sehr schnelle Hitze und sollten den Briketts vorgezogen werden, wenn es zügig gehen muss.

Die Technik

Über die richtige Technik beim Grillen mit einem Kugelgrill und Holzkohle wird seit Jahrzehnten gestritten. Sicher ist aber: Vom Hersteller und der Verarbeitung des Grills hängt das meiste ab. Billig-Grills brauchen viel zu lange, um Wärme zu entwickeln, verteilen die Hitze der Glut nur sehr schlecht und lassen die Holzkohle oder Briketts schnell erkalten. Wer zu hochwertigen Grills greift (in die man, wie die oben erwähnten Weber Grills zeigen, kein Vermögen investieren muss), hat die Voraussetzung für das perfekte Grillergebnis geschaffen. Wer dem Mythos auf den Leim geht, dass Würstchen Steaks unterlegen sind, der kennt die richtige Technik nicht. Das Geheimnis liegt unter anderem in der Verteilung der Kohle oder der Briketts im Grill. Als beste Lösung hat sich die Zwei-Drittel-ein-Drittel-Strategie erwiesen: Die gesamte Kohl sollte nur zwei Drittel des Grillbodens belegen, dabei sollte sie komplett zu einer Seite geschoben werden. Auf die Seite des Rostes, die keine Kohleglut abbekommt, können die Würstchen zum zarten Weitergrillen und Warmhalten gelegt werden. Die Würstchen sollten zunächst ohne Deckel scharf angegrillt werden. Die Lüftung, die sich untem am Grillgerät befindet, sollte zu sein. Danach ist es wichtig, den Deckel über den Rost zu legen, damit die Würste saftig bleiben und gut durch sind. So stellt man sicher, dass sich kein Feuer entwickelt und das Grillgut verkohlt. Aber immer darauf achten: Die untere Lüftung sollte geöffnet werden, sobald der Deckel über dem Rost liegt.

Mit diesen Tipps gelingen Würstchen auf dem Grill perfekt. Guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *